18. Juli 2016

Spiel des Jahres 2016 - Die Sieger



Dieses Jahr war es spannend, wieviel Experiment lässt die Jury zu?

Beim Kennerspiel  fällt das Urteil konservativ aus.
Das Kennerspiel des Jahres heißt:
„Isle of Skye“ von Alexander Pfister & Andreas Pelikan
(Verlag/Vertrieb: Lookout Spiele/ASS Altenburger)

Etwas mutiger das "Spiel des Jahres" mit einem Kommunikationsspiel.
Das Spiel des Jahres 2015 heißt:
 „Codenames“ von Vlaada Chvátil (Verlag/Vertrieb: Czech Games Edition/Heidelberger Spieleverlag)

Gratulation an die beteiligten Autoren und Verlage!

Pegasus teilt kräftig aus

Beim Pegasus Verlag gehts jetzt kräftig zur Sache. Nix für Weicheier.

Die erste Fight Runde wird eingelegt:



Bei den Neuheiten aus der 2-Spieler-Reihe von Pegasus Spiele fliegen die Fäuste. Mit Yomi steht die Veröffentlichung eines klassischen Prügelspiels in bester Martial Arts-Tradition bevor, während sich beim ersten Teil der neuen Epic PVP-Reihe Fantasy-Charaktere miteinander prügeln. Smash Up: Die Unverzichtbaren kann ebenfalls zu zweit gespielt, oder aber mit bereits veröffentlichten Teilen zu einem Spiel für bis zu vier Spieler kombiniert werden. Epic PVP und die neue Smash Up-Erweiterung sind ab sofort erhältlich – das Yomi Starterset folgt in Kürze.
Seit Jahren erfreuen sich Beat ‘em up-Videospiele wie Street Fighter und Mortal Combat großer Beliebtheit. Yomi kommt aber ganz ohne Konsole aus. Hier findet der Wettkampf zweier Kämpfer mit Karten und einem intuitiven Schere-Stein-Papier-Prinzip statt. Ziel ist es, die Aktionen des Gegners richtig vorauszusehen, ihn zu übertrumpfen und dadurch letztlich zu besiegen. Optimales Kartenmanagement und perfektes Timing sind hier der Schlüssel zum Erfolg. Vier Charaktere mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen machen den Anfang und sind ab sofort einzeln erhältlich: Jaina, DeGrey, Rook und Grave. Für den perfekten Einstieg erscheint nachfolgend das Starter-Set Jaina vs. Grave. Neben den beiden Charakterdecks sind hier auch Lebenspunkteanzeiger enthalten. Weitere Charaktere warten schon auf ihre Gelegenheit, sich im Duell behaupten zu können.
Bei Epic PVP: Fantasy geht es ähnlich direkt zur Sache. Anstelle von Martial Arts-Kämpfern treten Fantasy-Helden gegeneinander an. Ob Zwergen-Schurken oder Hochelfen-Waldläufer – hier werden die Völker und Klassen mit ihren einzigartigen, machtvollen Fähigkeiten vor jedem Spiel neu miteinander kombiniert. Daraus ergibt sich auch das Kartendeck, mit dem die Spieler zum Angriff übergehen oder sich verteidigen können. Wer gerne mit Rückendeckung spielt, kann auch ein Spiel zu viert ausprobieren. Dann kämpfen die Helden in Teams gegeneinander.
Smash Up: Die Unverzichtbaren ist der nächste Teil der actionreichen Smash Up-Reihe. Hier versuchen die Spieler die Weltherrschaft an sich zu reißen. Dabei kontrolliert jeder eine Kombination aus zwei Fraktionen mit unterschiedlichen Fähigkeiten. Mit der neuesten Erweiterung mischen nun Drachen, Haie, Götter und Helden der Griechischen Mythen, Superhelden und Tornados ordentlich mit - Tornado-Haie sind jetzt schon Klassiker der Pop-Kultur. Smash Up: Die Unverzichtbaren kann ohne das Basisspiel zu zweit gespielt werden. Zusammen mit anderen, bereits veröffentlichten Smash Up-Titeln können bis zu vier Spieler gegeneinander antreten.

 Quelle:



15. Juni 2016

Grublin Games mit "Perfect Crime" auf Kickstarter:

Der kleine englische Verlag Grublin Games, deren Veröffentlichungen "Cornish Smuggler" und "Waggle Dance" uns gut gefallen, hat eine neue Kickstarter-Kampagne gelauncht. Das Spiel "Perfect Crime" ist ein kooperatives Brettspiel mit "Tower Defence" - Elementen.

Man bedient sich hier also wieder einmal einer in App-Spielen erfolgreichen Mechanik. 2-5 Spieler müssen in eine Bank einbrechen. Oder sie müssen die Bank entwickeln und einbruchssicher gestalten. Beide Seiten sind asymetrisch spielbar und können voll kooperativ, semi-kooperativ oder kompetitiv gespielt werden. Auf jeden Fall scheint ein wenig "Oceans Eleven" drin zu stecken.